Montag, 6. August 2018

Keramikmarathon

Am Wochenende lief es rund! Ich habe viel geschafft. Es sollen drei Stelen im Vorhof werden, damit man weiß: Hier wird getöpfert ;o)))) Höhe soll so an die 2 m sein. Für 1 1/2 habe ich die Teile roh fertig.Sie werden, wenn sie fertig sind umspielt von Malven, Stockrosen, Königskerzen und Frauenmantel.

Montag, 30. Juli 2018

Das erste Mal Teller


Nachdem ich schon ein Mal Teller mit Blüten- und Pflanzenmotiven gemacht habe, heute mal 10 Teller für Ascheglasuren. Die sind mal für mich und sind Teil einer Idee für ein Geschirr für uns. Rustikal  eher grob und mit Asche aus hiesiger Herkunft. Teller und Schüsselchen für mediteranes Essen. Ich bin gespannt, ob ich das so hinkriege. In einer englischsprachigen Keramikgruppe gibt es eine Kathegorie Saturday Shelfies von Selfies und Shelf (Brett) diese Bezeichnung finde ich so nett und hier passt es, weil wir uns da die rohen Teile zeigen, so wie ich  Euch hier. ;o))))))

Samstag, 28. Juli 2018

Sempse





Semperviven wo man bei mir hinschaut. Ich habe mir eine kleine Sammlung zugelegt. Ich will nicht übertreiben, aber dennoch freu  ich mich zu den alten No names aus dem Handel und dem Gartentausch zwei der Neuen vorzustellen, die an Farbenpracht Nichts zu wünschen übrig lassen. Bild ein zwei und drei sind no names und Bild vier ist Choctaw und Bild fünf Calcareum Triglan. Viel Spaß beim Hinschaun.

Alte Gartenbilder

Aus der Serie alte Gartenbilder

Freitag, 27. Juli 2018

Pflanzgefäße






Jetzt habe ich die Serie der Pflanzgefäße erweitert. Zwei Gruppen gibt es: Sukkulenten speziell Semperviven und ..... Moos. An schattigen Plätzen arrangiere ich ab sofort meine Moosgärten. Weitere Bilder folgen

Mittwoch, 25. Juli 2018

Hitze


Bei den Hitzegraden, die wir in SLH ja gar nicht so recht gewohnt sind ist der Anblick von Wasser und das Geräusch des Plätscherns der Wasserkugel so wohltuend. Zusätzlich haben sie bei uns eine etwas entfernte Straße, die sehr verkehrsreich ist, total gesperrt, wegen Bauarbeiten... Zusätzlich Urlaub... was will man mehr: Köstliche Stille!

Dienstag, 24. Juli 2018

Ascheglasur in Wartestellung

Ascheglasur wartet auf den Brand. Normalerweise kann ich im kleinen Nabertherm auch mal solch einen Brand bis 1250 °C hochziehen, aber letztes Mal ist er mir bei 1185 °C steckengeblieben, weil hier der Strom so schwankt, dass er die Leistung nicht bringen konnte. Da ist die Ascheglasur nicht ganz ausgeschmolzen und es hat interessante Kratereffekte gegeben. Dennoch möchte ich das bei diesen Teilen nicht riskieren, also müssen sie warten, bis im großen Ofen die Heizwendeln gemacht sind.....