Montag, 2. April 2012

Sprung vom Dreimeterbrett



Diese dicke Kröte fand ich ziemlich kältestarr mitten auf dem Rasen. Ich fand sie dort gefährdet und das fand sie sich selber offenbar auch, denn sie hatte schon ihre rötliche Abwehrflüssigkeit aufgelegt. Vielleicht hatte ja eine Elster schon Appetit gehabt? Jedenfalls hab ich sie auf ein Brett geschoben und zum Teich gebracht, der ohnehin ihr Ziel war. Dort hat sie sich aus ihrer misslichen Lage befreien wollen und wäre fast vom "Dreimeterbrett" gesprungen, weil ich sie ja noch fotografieren wollte. Ist gerade noch gut gegangen und ich habe sie sanft abgesetzt.
Ja, der Garten hat auch Abenteuer ;o)))

Kommentare:

  1. Ach wie wunderschön, eine Kröte!
    Schön, dass du sie gerettet hast, Marion.
    Ich finde sie so herrlich mit ihren goldenen Augen und kann gar nicht verstehen, dass sich manche Menschen davor grausen. Bei einer Freundin haust auch eine solche Kröte mitten im Garten in einem Erdloch unter einer Rose. Jedesmal, wenn ich dort zu Besuch bin, stehen wir zwei davor und warten, ob sie sich nicht blicken lässt... :-)

    LG Susi

    AntwortenLöschen
  2. Beim Anblick dieser Kröte musste ich schon schmunzeln, denn ich habe heute erst ein Post eingestellt ... von Érdkröten. Besser gesagt: Erdkröten beim Liebesspiel. ...
    Einen schönen Sonntag wünsche ich dir
    Liebe Grüße Kerstin

    AntwortenLöschen