Donnerstag, 11. Februar 2010

Aus fremden Töpfereien



Manchmal gar nicht so selten kaufe ich ein Stück Töpferware, das mir besonders gut gefällt. Diesmal zeig ich Euch einen Salzstreuer, der als Seeräuber in der Welt herumsteht. In küstennahen Regionen wie bei uns ganz passend, und weil mein Sohn zur See fährt! Ich fand ihn auf dem Pfingstmarkt von Hof Östergaard (sehr empfehlenswert), den ich schon traditionell besuche. Dieser Markt ist nicht so teuer und elitär wie der Kunsthandwerkermarkt in Süderschmedeby, der zugegeben alles um Längen schlägt (also auch sehr empfehlenswert), auf dem man aber die Produkte kaum mehr bezahlen kann.
So kam also diese Piratenmaus zu uns und erfreut unseren Frühstückstisch mit dem Salz für´s Frühstücksei.

Kommentare:

  1. Dieser charmante südländische Freund im Licht und Schatten des Gartens macht einem das Herz wieder warm und läßt einen das vorherige Bild
    ( Eiszapfen, grrrr) vergessen.
    Weiter so!

    AntwortenLöschen
  2. Ich werde sowieso nicht umhin können etwas Sommerliches einzustreuen, denn mein winterlicher Vorrat geht zur Neige. wer konnte schon wissen, dass der Winter so lang wird.
    Leider hat mein Pc bei einem Absturz sehr wertvolle Bilder aus einem Einfrauengarten mit Töpferei vernichtet...hätte sichern sollen.... Die müssen im Sommer erst nachgeholt werden.

    AntwortenLöschen