Donnerstag, 19. August 2010

Neues Projekt...



Lange hat es geschlummert, das neue Projekt. Bei der Realisierung traten unerwartet Schwierigkeiten auf, und ich hätte fast aufgegeben. Nun aber ist es mir gelungen eine Umsetzung zu planen, mit der das Projekt "FEUERGARTEN" zu realisieren ist.
Geplant ist ein Gartenteil mit bronzefarbenen Blättern und Blütenfarben des Feuers. Davon hatte mir eine Gartenfreundin erzählt, die auf der vergangegen Gartenschau in Schleswig gewesen war! Das hatte sich in meinem Kopf festgesetzt, scheiterte aber immer daran, dass ich nicht wusste welche Pflanzen ich nehmen sollte. Waren die Blätter bronzefarbig, waren auch gleichzeitig die Blüten nicht passend. Waren die Blütenfarben da, so fehlte das dunkle Laub. Nun hab ich aber eine Collage meiner Idee hier eingestellt, bei der nur noch der Bronzefenchel fehlt. Hauptbestandteil ist der Bronzefenchel und die dunkelblätrige Canna. Dazu die rote Gartenmelde. Dies alles sind die großen Hintergrundpflanzen. Dann folgen Monbretien in rot-orange und Gräser in rot. Ich liebäugele mit Blutberberitze, weil sie gut in Form zu halten ist. Ich habe auch eine tiefdunkelrote Cosmea und Ligularia, die wenigstens bronzene Unterseiten ihrer großen Blätter hat. Dazu kommt noch Indianernessel und leuchtend rot und ein kleiner Klee in bronze (Sauerklee -Oxalis???). Das dürfte reichen, um die gewünschte Wirkung zu erhalten! Ergänzen kann mann durch Ringelblume und Kapuzinerkresse.

Kommentare:

  1. Liebe Marion, das sind auch genau die Pflanzen, die ich mag. Bronzefarbenen Fenchel habe ich auch schon seit einigen Jahren - dazwischen Taglilien - sieht wunderschön aus. Wenn Du mal schauen magst, in einem meiner posts kann man es ein wenig erkennen:

    http://apropos-apropos.blogspot.com/2010/07/wassersalat-mit-lilienbluten-fenchel.html

    Was ich Dir auch empfehlen kann ist rotstieliger Mangold oder einfach nur Rotkohl. Richtig toll ist aber roter Grünkohl. Da hast Du sehr lange was von, kannst Du den ganzen Winter stehen lassen, blüht auch noch hübsch im nächsten Frühjahr und sieht bezaubernd aus mit Raureif. Blutberberitze ist auch gut - schöne kleine rote Beeren - auch der dunkle Perückenstrauch ist schön - ich schneide meinen auch immer -weiß gar nicht, ob man das darf, aber in 5 Jahren ist er nicht über Kniehöhe gekommen. Bin schon ganz Feuer und Flamme, was aus Deinem Feuerbeet wird.
    Lieben Gruß, Carola

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Carola, das mit dem Mangold ist toll, denn ich habe Saat der Sorte "bright light". Da sind solche Exemplare dabei. Einige davon kommen also in den Feuergarten, der nebenbei bemerkt nicht sehr groß ist. Es handelt sich nur um zwei Beete mit gesamt nicht mehr als 12qm. Sie winkeln sich um den Duftkräutergarten und werde eingeleitet durch einen gelben Garten (Nachtkerzen, Königskerzen, gelbe Lupinen, Frauenmantel....) Der Feuergarten leitet wiederum zum Gemüsegarten hin, der mit Himbeerhecken hinter einem Lattenzaun beginnt.

    AntwortenLöschen