Montag, 25. Januar 2010

Schilder für die Obstbaumallee



Als wir die Reithalle gebaut haben, mussten wir eine Ausgleichsmaßnahme vornehmen, was soviel heißt, dass man durch Aufwerten einer anderen Fläche etwas für den Naturschutz tut. Das Amt, das die Maßnahme überwacht, kannte aber nur Knicks oder Teiche anlegen! Beides hatten wir aber schon zur Genüge. Daher schlugen wir vor einen Streifen Land mit Obstbäumen so zu bepflanzen, dass eine Allee daraus wurde. Das Amt stimmte zu, und so stellte ein Pomologe hier aus der Region uns eine Mischung aus alten bewährten Sorten zusammen und wir pflanzten 20 Bäume.
Ich hatte schon den Verdacht, dass wir recht bald nicht mehr wissen würden, welche Sorten das sind, und so legte ich im Haus eine Mappe mit einem Pflanzplan mit Sortenbeschreibung an, denn auch Erntezeitpunkt und Genussreife wollten im Auge behalten sein. Aber immer mit dieser Liste rumrennen war ja auch nicht das Wahre, und so kam ich auf die Idee Schilder zu töpfern. Hier nun mein erstes Modell. Morgen folgt ein Weiteres.

Kommentare:

  1. Endlich hab ich sie gefunden deine Obstbaumschilder! ;-)
    Das sieht ja schon grandios aus, gefällt mir wirklich sehr! Und ich kann mir auch gut vorstellen, was du für Mühe hattest die Schrift so sauber einzudrücken. Respekt!
    LG Susi

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Suserl, dann brauch ich ja nicht noch Mal die Schilder veröffentlichen! Freut mich, wenn sie Dir gefallen. LG Marion

    AntwortenLöschen