Samstag, 23. April 2011

Intensivworkshop Teil 2





Im zweiten Teil des Lehrgangs konnte ich eine Schale herstellen, die mit Blattwerk und Schneckenhaus dekoriert ist. Sie fiel mir leichter als der Henkelbecher, weil die Rundungen größer sind und so mehr Platz für noch ungeschickte Hände ist ;o)))
Wieder fazinierte mich die Geschmeidigkeit des Tons. Nur mit der Arbeitstechnik hadere ich noch ein Wenig, weil Alles noch so ungewohnt ist. Aber ich bin ganz heiß auf mehr eigene Produkte in dieser Technik.

Kommentare:

  1. Bitte, kannst du mal ein wenig mehr über diese "neue" Aufbautechnik verraten ;-) ?
    Ich kenn das ja mit Wülsten oder auch mit ausgerollten Streifen. Gibts da auch noch was anderes?

    Frohe Ostern und einen fleißigen Osterhasen wünscht
    Susi

    AntwortenLöschen
  2. toll, und so gleichmäßig. Mach fast nur Aufbautechnik, aber mit den regelmäßigen Rundungen hab ich so meine Probleme. (sieht immer echt handgemacht aus :)
    Die Schale ist wunderschön - bin schon gespannt auf das Foto der fertig glasierten

    AntwortenLöschen
  3. Natürlich werde ich gerne darüber genau darüber berichten, wenn ich mehr Erfahrung damit gewonnen habe. Noch ist das Alles so frisch und neu, und sicher würde ich dann wichtige Hinweise vergessen! Gebt also noch etwas Zeit! Erstmal mach ich gerade den Vogelbeitrag fertig!!! LG Landei Marion

    AntwortenLöschen